Berufsbild Mechaniker/-in für Karosserieinstandhaltungstechnik

Arbeitsgebiet:

Mechaniker / Mechanikerinnen für Karosserieinstandhaltungstechnik reparieren vor allem Fahrzeugkarosserien und Karosserieteile. Sie üben ihre Tätigkeiten im Handwerk aus, in entsprechenden Kfz-Reparaturbetrieben und Spezialwerkstätten. Dort sind sie vorwiegend in Werkhallen und Werkstätten tätig.
Sie führen ihre Arbeit unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbständig nach Unterlagen und Anweisungen aus. Dabei arbeiten sie häufig im Team. Sie stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Gewerken ab. Sie planen und steuern ihre Arbeitsabläufe, kontrollieren und beurteilen Arbeitsergebnisse und wenden Qualitätsmana-gementsysteme an. Sie führen Wartungs- und Einstellarbeiten durch. Unter Beachtung ökologischer und ökonomischer Aspekte beraten und betreuen sie Kunden in Bezug auf Produkte und Dienstleistungen des Betriebes.

Berufliche Fähigkeiten:

Mechaniker / Mechanikerinnen für Karosserieinstandhaltungstechnik

  • setzen Karosserien und Aufbauten instand,
  • rüsten Fahrzeuge mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen aus oder um,
  • stellen neue Oberflächen her und schützen diese,
  • beurteilen Schäden an Fahrzeugen stellen Fehler, Störungen und Mängel fest und dokumentieren deren Ursache,
  • kontrollieren und dokumentieren Instandhaltungs- und Montagearbeiten unter Berücksichtigung der Verkehrs- und Betriebssicherheit zur Fahrzeugübergabe,
  • warten, prüfen und stellen Fahrzeuge und Systeme sowie Betriebseinrichtungen ein,
  • kommunizieren situationsgerecht mit internen und externen Kunden,
  • planen und kontrollieren Arbeitsabläufe und bewerten Arbeitsergebnisse,
  • wenden qualitätssichernde Maßnahmen an.

(Quelle und weitere Informationen: Bundesinstitut für Berufsbildung)